Kategorien
Astrologie

Ja – Nein – Pendel

Das siderische (gr. Sternbildnerische) Pendel ist eine der ältesten Quellen der Menschheit für und im Bereich der Divination, der Hellsicht sowie der Weissagung und Entscheidungshilfe. Das Pendeln soll durch verschiedene mantische Möglichkeiten profunde Entscheidungen unterstützten können und so dem Menschen als Grundlage bzw. Ergänzung zur Entscheidung dienen.

Die Funktion eines solchen auch Lot genannten siderischen Ja-Nein-Pendels liegt in der Unterstützung des bereits vorhandenen Willens des Menschen und/oder zusätzlichen energetischen Einflüssen auf das Pendeln. Solche Einflüsse können zusätzliche „energetische“ Vorkommen spektraler Wesenheiten, Orte oder Auswirkungen der Gestirne, unterdrückten Traumata usw. sein.

Das Ja-Nein-Pendel: Zuverlässig oder falscher Freund?

Ein Ja-Nein-Pendel ist bereits im alten Griechenland Brauch gewesen und trägt den Namen siderisch nicht unbegründet, denn es sind die Gestirne, denen ein besonders großer Einfluss auf die Aussagekraft des Ja-Nein-Pendels zugesagt wird. Viele spirituelle und esoterische Personen, die sich bei ihren Entscheidungen mithilfe eines Pendels versichern wollen, eichen es daher.

Eine solche „Eichung“ basiert zumeist auf die mitunter rituelle Reinigung mit kaltem Wasser (des Lebens) bevorzugt aus dem Wasserhahn. Ein solcherart vorbereitetes Pendel ist danach eine unbestimmte Anzahl an Minuten bzw. Stunden befreit von fremden energetischen Einflüssen. Laut Aussage eines Großteils esoterischer Berater ist nun das Ja-Nein-Pendel bereit zur Nutzung.

Die Wirkung des Ja-nein-Pendels soll aus dem Unterbewusstsein bzw. dem Gesamt-Selbst entstehen – auf beide hat der Verstand, das Gehirn keinen Einfluss, da es diese inneren Gedanken und Gefühle nicht aktiv verarbeiten kann, sie sind jedoch dennoch vorhanden. Obgleich die Neurowissenschaft und Psychologie diesem Unterbewusstsein bzw. dem Über-Ich in freudschen Termini durchaus eine Einflusskraft zuordnet, wird der Einfluss im spirituellen Bereich wesentlich tief gehender postuliert.

Die Zuverlässigkeit ergibt sich dabei aus dem unbewussten Einfluss. In der „normalen“ Variante erhält man also keinen Einblick aus der Zukunft, sondern die Muskeln zucken auch im Sinne des nachgewiesenen Carpenters-Effekts in die Richtung, die eigentlich gewünscht ist. Man erhält also praktisch eine Versicherung des eigenen Willens.

Das siderische Pendel bei Entscheidungen hinzuziehen

Ja-Nein-Pendel-pendeltafelIm Volksmund heißt es, dass viele Menschen sich selbst im Weg stehen und sie nicht durch äußere Zwänge, sondern durch ihre eigene Unsicherheit in ihrer geistigen, wirtschaftlichen oder beruflichen Entwicklung blockiert werden. Sie sind mit sich selbst im Unreinen und können eine Entscheidung nicht endgültig fällen.

Ein Ja-Nein-Pendel kann in einem solchen Fall Menschen helfen, die sich selbst autoritär versichern wollen. Die Autorität stammt dabei aus verschiedenen Quellen wie dem Universum, dem göttlichen Willen oder einer anderen unbestimmten Kraft, die dem Menschen helfen will. Eine Entscheidung scheint damit legitimiert zu werden, was sich tröstlich und ermutigend auswirken kann.

Selbst im Falle, dass es sich hierbei um einen Irrglauben handelt, hat die Person also ihre Entschlossenheit gestärkt und kann ihr Vorgehen möglicherweise besser und beruhigter in die Tat umsetzen als zuvor. Ein Pendel ist damit ein zuverlässiges Mittel, um den eigenen Glauben zu an die richtige Entscheidung zu festigen und sich bestätigen.

Kostenloses Pendeln im Netz und auf Esoterik-Portalen

Es gibt viele kostenlose Angebote, die man auf diversen Seiten im Internet nutzen kann und für die oftmals lediglich die Anmeldung zu einem Newsletter Voraussetzung ist, aber keine zusätzlichen Kosten entrichtet werden müssen. Inwieweit man einem solchen Pendel vertraut ist dem Individuum überlassen, denn dahinter stehen nicht immer reelle Personen, sondern oftmals computergenerierte Programme, die zufällig Ja-Nein-Ausschlag ermitteln.

Gerade für Menschen, die sich aber kein Ja-Nein-Pendel leisten können oder möchten bzw. keine Zeit um selbst pendel haben oder viele Fragen stellen möchten, die können auf diesen Seiten diverse Fragen abschicken, um sich durch das Pendel in ihrer Entscheidung beraten zu lassen. Zu besonderen Tagen wie Hexen- oder Walpurgisnacht gibt es zumeist auch auf Facebook oder in speziellen Foren freiwillige Anbieter, die kostenlos für Interessierte pendeln.

Kann jede Person pendeln oder braucht man dafür eine besondere Ausbildung / Verbindung?

Das Ja-Nein-Pendeln ist keiner besonderen Kaste von Menschen vorbehalten, sondern kann theoretisch von jedem durchgeführt werden. Auch die oben beschriebenen Arten der „Eichung“ sind kein Zwang. Das Pendeln ums lediglich den gewöhnlichen physikalischen Gegebenheiten folgen und nicht beschädigt oder anderweitig präpariert sein, um die Ergebnisse zu verfälschen.

Beim Pendeln lässt man dieses lediglich ruhig und fest in der Hand an einer Kette, Schnur oder einem ähnlichen Verbindungsstück. Nun spricht man die Frage aus oder fokussiert sich auf diese im Kopf. Durch Muskelzuckungen die sich aus den Gedanken ergeben, wird nun das Pendeln bewegt und beginnt in eine Richtung auszuschlagen.

Davor sollte man jedoch unbedingt die Seite für Ja und die Gegenseite für Nein festlegen. Ob man Ja Links oder Rechts zuordnet, ist dabei jedoch irrelevant und kann sich auch bei verschiedenen Durchgängen ändern. Wichtig ist hierbei nur während einer Session permanent an einer Anordnung festzuhalten.

Bei welchen Fragen kann das Ja-Nein-Pendel als Orakel dienen?

Grundsätzlich kann das Ja-Nein-Pendeln bei den allermeisten Bereichen eingesetzt werden, um sich zusätzliche Sicherheit und Bestätigung einzuholen. Eine Frage sollte jedoch am besten sehr präzise gestellt werden und sich mit einer klaren Ja- bzw. Nein-Antwort auch klären lassen. Daher hat diese Art des Orakels grundsätzlich Probleme bei komplexen Problemstellungen.

Hierbei bietet sich das Ja-Nein-Pendel an:

  • Im Verlauf partnerschaftlicher Beziehungen
  • Kommunikation mit Verstorbenen
  • Kauf von Immobilien und Grundstücken
  • Gespräche mit dem Schutzengel
  • Berufliche(s) Fortbildung / Fortkommen
  • Wirtschaftliche Investitionen
  • Lebensmittel

Auch an anderen Stellen ist der Einsatz denkbar. Entscheidend ist aber unabhängig vom Einsatzgebiet vielmehr die richtige Fragetechnik. Unklare Fragestellungen mit vielen abschwächenden Formulierungen, die auf die eigene Unsicherheit hinweisen, sind nicht geeignet um klare Antworten zu erhalten, weswegen man könnte, sollte, müsste, usw. zu vermeiden sind.

Siderisches Pendeln mit Naturgeistern: Waldfee Orakel

Das Waldfee Portal mit seinen vielen Angeboten für Pendelbefragungen, Tarot-Kartenlegung und anderen Formen der Divination gehört zu den größten und am meisten frequentierten Vertretern der Online-Orakel. Der Name Waldfee ist dabei aber keine leere Worthülse, sondern weist auf die Kraft der Natur hin und ihr beseelten Formen, wie (Wald-)Feen, Baumfräulein, Zwerge, uvw.

Diese Entitäten des niederen Mythos sind gerade in anderen Teilen der Welt, wie Island, Großbritannien, aber auch in weiten Teilen von Afrika noch heute wichtige Ratgeber und Wesenheiten, die durch spirituellen Kontakt dem Menschen zumeist helfen können. Mithilfe von diversen, mantischen Gegenständen wie dem Ja-Nein-Pendel lässt sich nach Ansicht vieler Menschen eine Verbindung herstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.