Kategorien
Bedarf

Chakra Ring

Chakren Ring sind wunderschöne Schmuckstücke, die dabei helfen (können), die Energien der eigenen Chakren zu verstärken und so näher dem Ziel der vollkommenen Erleuchtung zu gelangen. Die sieben Chakren sind die Energiezentren zwischen dem Astralleib oder der Seele sowie dem physischen Körper und können in Form eines Fokus dabei helfen diese zu harmonieren.

Die Lehre der sieben Hauptchakren und diverser kleiner, aber nicht gleichermaßen bedeutender Energiekanäle stammt aus Indien und wurde zunächst im 19ten Jahrhundert durch den Theosophen Sir John Woodroffe in Europa populär gemacht. Mit dem Siegeszug der Yoga-Bewegung gelangten circa 100 Jahre diese Erkenntnisse wieder in den Vordergrund. Zeitgleich wurde auch der Chakra Ring als hilfreiches und modisches Accessoire beliebt.

Gute Chakra Ringe kaufen: Sich auf den Geist einlassen

Einen Chakra Ring gibt es in vielen Ausführungen, darunter auch exotische Varianten mit echten Edelsteinen oder eher günstige Modelle mit Schmucksteinen. Allen ist aber gemein, dass die sieben Hauptchakren abgedeckt werden oder der Ring in Kombination mit sechs weiteren Chakren Ringen getragen werden sollte, um die Siebenzahl zu komplementieren.

Ein guter Chakra Ring ist entweder puristisch oder synkretistisch – abhängig vom eigenen Geschmack. Puristisch bedeutet, er ist rein auf die Kanalisierung der Chakren-Energie ausgerichtet und soll dabei helfen den Leib mit dem Geist zu vereinen. Auch kann er zur Meditation als Fokus in den Augen vieler Menschen somit besser genutzt werden.

Oder der Ring ist synkretistisch, sprich in seiner ästhetischen Gestaltung vermischt mit weiteren spirituellen Themen, darunter Engel, meistens der Erzengel Raphael, dem Baum des Lebens, tantrischen Symbolen usw. Hierbei muss jeder den Ring wählen, der ihm am meisten zusagt. Daneben gibt es auch Chakra Ringe als Anhänger oder Armreife, je nach Geschmack.

Was sind Chakren und welche Bedeutung haben sie?

chakren-ring-und-chakra-schmuckChakren sind wie angesprochen, die Zentren an denen die Energie des Astralkörpers bzw. der Seele auf den Leib bzw. das Fleisch übergehen kann. Werden diese Chakra-Punkte gestört, dann gelangen die drei Bereiche Körper-Seele-Geist aus dem Gleichgewicht und der Mensch leidet darunter.

  • Das Wurzelchakra (Muladhar): Dem Wurzelchakra ist die Farbe Rot zugeordnet. Es ist das materielle Energiezentrum und erdet den Menschen. Seine Kernelemente sind der Lebenswille, der Mut sowie der ungebrochene Tatendrang.
  • Sakralchakra (Svadishtan): Dieses Chakra steht für Kommunikation, Sexualität und Schaffenskraft. Wer dieses Chakra vervollkommnet, der bringt Reichtum und Lebensfreude in sein Dasein. Die zugeordnete Farbe ist das Orange.
  • Nabelchakra (Manipura): Das gelbe Nabelchakra symbolisiert Offenheit und Gefühle. Daher ist es jedoch auch leichter anfällig für jegliche Beeinflussungen und trübt leicht. Derjenige, der es rein halten kann, der erlangt Unabhängigkeit, verbessert sein Urteilsvermögen und kann selbstbestimmt leben.
  • Herzchakra (Anahata): Dieses Chakra ist das Mittelchakra. Es steht für die gegenseitige Liebe, verwirklicht in der Dualität von Himmel und Erde. Sein Kern ist die Harmonie und der Friede sowie Ausgleich und Lebenskraft. Deshalb ist es auch durch Grün repräsentiert.
  • Halschakra (Vishudda): Das Blau im Halschakra steht für Kommunikation und Ausdruckskraft. Es löst Blockaden und ermöglicht leichtes und spielerisches Lernen. Auch steht es für die persönliche Freiheit, Schönheit sowie die Kreativität.
  • Stirnchakra (Ajna): Das Indigofarbene Chakra ist der Repräsentant von Institution, Erkenntnis und Weisheit, aber auch die Welt der Phantasie. Im Fokus stehen zudem Ruhe und klare Gedanken.
  • Kronenchakra (Sahasrar): Dieses Chakra ist Violett und verbindet den Menschen mit der himmlischen Sphäre. Im nur erahnbaren Kern des Kronenchakras steht der Sinn des Lebens sowie das Gefühl der Verbindung mit dem göttlichen Moment ebenso wie vollkommener innerer Friede.

Man kann dem jedoch durch Meditation, Yoga oder andere spirituelle Übungen entdecken wirken, wenn man die Bedeutung und Wirksamkeit der verschiedenen Hauptchakren versteht und diese richtig zu stimulieren weiß.

Chakra Schmuck aus Gold und Silber

Einige Menschen wollen wissen, ob auch Gold und Silber eine Bedeutung im Bereich der Chakras haben. Die beiden Farbtöne gehören jedoch zu keinem der sieben Hauptchakren, die durch die Farben Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo und Violett repräsentiert werden.

Dennoch ist es kein Problem Schmuckstücke wie Ringe oder Halsketten aus Gold und Silber mit den Chakren als Schmuck zu kaufen, denn hierbei steht die Ästhetik im Vordergrund und nicht der Einfluss der Energie des Menschen auf dessen Geist und Körper.

Empfehlungen von Digistore 24 – Chakra Meditationen als Ergänzung zum Ring

Eine Möglichkeit den Chakra Ring zur Meditation zu nutzen und die eigene spirituelle Erfahrung zu verbessern sowie zu vertiefen, ist der Gebrauch von geführten Meditationen, die von professionellen Lehrern oder Gurus stammen und zumeist auch entsprechend initiiert wurden.

Aber es gibt auch eine sehr gute Reihe an Möglichkeiten durch ausgezeichnete Kurse das Ziel innerer Ruhe und Vollkommenheit zu erreichen. Ein gutes Beispiel ist dafür die Chakra Meditation von 12-Trance. Jeweils eine halbstündige Audio-Meditation zu allen sieben Hauptchakren ist enthalten und führt Neulinge auf eine Reise zu ihrem Innersten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.