The Secret of Life von Bernhard P. Wirth

Der Video Online Kurs „The Secret of Life“ Verschluss-Sache: MENSCH ist auf 13 Grundsäulen aufgebaut. Das Ziel der Themeninhalte ist den Menschen in die Nähe seines wahren Selbst, seines wahren Bewusstseins zu führen.

Leben und erleben wir doch gerade das Bewusstseins-Zeitalter auf unserer Erde. Die Energie des Bewusstseins-Zeitalter fordert von dem Menschen bewusster zu leben, um Welt und Mensch in eine neue Daseins-Qualität zu entwickeln.

Prämissen des Kurses „The Secret of Life“

Laut Bernhard P. Wirth gibt es in der aktuellen Gesellschaft das Problem einer Informationsverknappung von Wissen mit hoher Tragweite. Dieses Wissen zu erlangen, ist in der heutigen Zeit kein leichtes Unterfangen, denn es gibt eine Menge an Stolpersteinen auf diesem Wege.

An keiner Schule und Universität wird das verborgene und vergessene Wissen gelehrt. Die Reinheit und Klarheit des Wissens um die Wege zur Selbsterkenntnis ist zur Stunde in der breiten Masse der Menschheit auch durch eine oberflächliche Popularisierung verloren gegangen. Unser rationales, wissenschaftliches Denken zwingt viele Menschen zu anderen Lebensmaßstäben.

Der scheinbare Wahlspruch unserer Zeit: „Größer, Besser, Weiter, Höher“ in unserer Kultur zieht den Menschen weg von seinem Selbst. Das Leben findet dann nur noch für die Anderen statt. Und doch wohnt das Interesse für diese Themen in vielen Menschen auf unserem Planeten.

Den Schleier des Informationsmangels und Sinnlosigkeit durchbrechen

Im Leben einzelner Menschen gibt es Momente, in denen sie spüren, wie plötzlich alles was ihnen sicher erschien, zu wanken beginnt, ihre Erkenntnisfähigkeit wie gelähmt ist, und auch die Lockrufe ihrer Leidenschaften, Gefühle und was sonst noch ihr Leben antreibt und bewegt, verstummen.

Auf seinen eigenen Lebensmittelpunkt zurückgeführt, steigt vor dem Menschen ganz nackt das Problem aller Probleme auf: Wer bin ich? Fast immer wird dann auch klar und deutlich das alles, was man im täglichen Leben tut, sondern auch das, was man im kulturellen Bereich geschieht, ausschließlich der Zerstreuung dient.

Im Vordergrund steht vielfach auch der Wunsch lediglich nach Außen sich ein Ziel zu schaffen, welches man innerlich aber eigentlich nicht möchte bzw. benötigt. Man versucht somit der existentiellen Angst von Sinnlosigkeit, Ungewissheit sowie der eigenen inneren Dunkelheit zu entkommen.

Der Kurs „The Secret of Life“ Verschluss-Sache: MENSCH gibt Antworten

experte-bernhard-p-wirthAn dieser Stelle setzt der Kurs „The Secret of Life“ Verschluss-Sache: MENSCH an und versucht den Menschen zu helfen, die durch den Drang im Inneren, durch Schicksal oder Krisen, Angst oder Krankheiten nach dem wahren Sinn ihres Lebens suchen. Der Kurs gliedert sich in mehrere thematisch getrennte Abschnitte und unterteilt sich nochmal in das Verstehen von „äußerer“ und „innerer“ Welt.

Themen von The Secret of Life:

  • Was bedeuteten Ego – Ich – Selbst – Bewusstsein wirklich?
  • Die 7 Bewusstseins–Gesetze in ihrer Ursprünglichkeit
  • „Master of Communication“
  • Die Gefühle hinter den Gefühlen
  • Leben im Hier und Jetzt!

Der erste, in fünf einzelne Themen untergliederte Teil der Verschlusssache: Mensch umfasst dabei mehrere Themen, die entweder einzeln oder als komplette Reise absolviert werden können. Hat der Nutzer diesen Weg zur Selbst- und Welterkenntnis absolviert, kann er den Blik verstärkt im zweiten Teil auf die innere Welt richten.

Thema I: Von den großen Irrtümern unserer Zeit

In diesem Thema werden grundlegende Inhalte wie die verschiedenen Arten des Bewusstseins behandelt (Ego, Ich, Selbst-Selbstbewusstsein) und was diese wirklich bedeuten. Bernhard P. Wirth spricht hierbei die Probleme der modernen Psychologie an und ihre mangelnde Behandlung der Individual-Seele des Menschen.

Normiertes Verhalten und Einfluss auf das Denken des Menschen haben dessen Zugang zum eigenen Selbst zerstört und sein Denken durch ein reines rational-wissenschaftliches Weltbild ersetzt. Dadurch wird es den Menschen erschwert bei den Lebensthemen Krankheit, Schicksal, wahre, ganzmachende Heilung zu erfahren.

Ebenfalls im ersten Themenblock ist verborgenes Wissen der Kabbalistische Numerologie sowie deren Einfluss auf die Lebensaufgaben des Menschen enthalten. Die Kabbalistische Numerologie umfasst die geheime Mathematik der urhebräischen Zeichen und Zahlen und somit die Mathematik vom Sinn des Lebens.

Mithilfe dieses Abschnitts können die Menschen, die spirituellen Lebensaufgaben ihrer Existenz erfahren, Inkarnationen und die Aufgaben von Mitmenschen verstehen sowie die zwischenmenschliche Kommunikation verbessern. Enthalten ist ebenso die „Statistische Numerologie“, das kleine 1×1 zum Verstehen des Lebens innerhalb der fünf Lebensbereiche. Am Ende findet sich zudem eine Warnung über die Konsequenzen des Nicht-Lebens der Lebensaufgaben.

Thema II: Die 7 Bewusstseins-Gesetze in ihrer Ursprünglichkeit

Thema II des Kurses „The Secret of Life“ überträgt die Ur-Prinzipien in ihrer Reinheit und Klarheit in die heutige Zeit, dazu gehören unterschiedliche Lehrwerke und das Wissen in diesen nicht immer populären Schriften. Aber auch das oftmals übersehene Wissen aus Bibel und Tora wird thematisiert.

  • Kybalion: Dient als kleines Büchlein der Zusammenfassung der Ur-Prinzipien und erklärt diese leichter als der Ursprungstext.
  • Die Smagrad-Tafeln: Enthält die große griechische und ägyptische Weisheit der hermetischen Tradition.
  • Altes und Neues Testament: Übersetzt mit dem Wissen der urhebräischen Sprache und Zahlensymbolik.

Bei den 7 Bewusstseins-Gesetzen geht es um das Verstehen, was Welt und Mensch im Inneren und Äußeren zusammenhält. Leider sind in unserer Zeit viele Falschinterpretationen auf dem Wissensmarkt unterwegs.

Mit den 7 Bewusstseins-Gesetzen im Alltag zu leben ist die große und geheimnisvolle Aufgabe für jeden einzelnen Menschen in dieser Welt. Mithilfe der neuen Übersetzung von Bernhard P. Wirth und dessen Erklärungen, ist eine Rückkehr zu den Ur-Prinzipien für den interessierten Leser möglich.

Thema III: „Master of Communication“

Der dritte Teil beschäftigt sich mit der Rhetorik, und zwar jener Kommunikation hinter der Kommunikation, die keine Schule und Universität lehrt. Innerhalb dieses Abschnittes des Secrets of Life Kurses werden die 7 Bewusstseins-Gesetze in die vergessenen Kommunikationsebenen übertragen.

Diese Kommunikation ist jenseits der Masse, sie ist für Menschen, die die „bewusste“ Kommunikation von Mensch zu Mensch erlernen und praktizieren möchten. Viele praktische Module aus den Bereichen: Sprache-Körpersprache-Charakterkunde-Menschenkenntnis verfeinern die Kommunikationsqualität ob privat oder beruflich.

Thema IV: Die Gefühle hinter den Gefühlen

Im vierten Thema behandelt der Experte Bernhard P. Wirth die Wissenswelt um unsere Gefühle, die keine Schule und Universität lehrt. Das Leben wird gemessen in Gefühlen, ob wir es wahrhaben wollen oder nicht. Die Zeitqualitäten der Gefühle sind verantwortlich für die Stimmungsschwankungen der Menschen.

Die Manipulation unserer Gefühle steht im Mittelpunkt aller Medien. Durch unsere Gedankenkontrolle können wir unsere Gefühle lenken und leiten. Zudem sind Informationen darüber enthalten, was die Psychologie nicht verrät, nämlich das Wissen von den Freuden und den Schmerzen in Beziehungen.

Thema V: Leben im Hier und Jetzt!

Das reine Bewusstsein ist der Schlüssel für ein erfülltes Leben ohne die Herrschaft falscher Versprechungen, Ideale oder Götzen. Das Leben im Hier und Jetzt kann zu jeder Sekunde verwirklicht werden. Das Schicksal und der Zufall können treue Begleiter für eine positive Führung in unserem Leben sein. Mithilfe des Kurses „The Secret of Life“ kann der Nutzer dies spielend einfach in die Tat umsetzen.

Fazit der Redaktion zum ersten Teil des Kurses

Mithilfe des Kurses von Bernhard P. Wirth können geneigte Menschen, die Wahrheit hinter dem Schleier aus falschen oder mangelnden Informationen durchbrechen. Wissen, welches Jahrhunderte lang unzugänglich oder verloren schien, wurde durch ihn aufbereitet und neu übersetzt, sodass es wieder im 21. Jahrhundert genutzt werden kann.

Damit eignet sich der Kurs besonders für Menschen, die mehr aus ihrem Leben machen wollen und denen Status, Geld ohne Ziel im Leben nicht viel wert ist, sondern die den Sinn des Seins und des Selbst erkennen möchten.

Die Redaktion spricht daher eine klare Kaufempfehlung aus, da es sich hierbei um seriöses und genuin authentisches Material handelt.

Verschlusssache Mensch Teil II

Die Wissensinhalte der Themen I bis V des Online Kurses „The Secret of Life“ Verschluss-Sache: MENSCH begleiten, wie oben bereits erläutert, den Teilnehmer durch die „äußere Welt“ des Lebens. Diese ersten fünf Themen stellen die Grundpfeiler für ein ganz anderes Sehen und Verstehen von Welt und Mensch in unserer Zeit dar.

Die Themen VI bis XII berühren den Komplex des „inneren Menschen“. Aufgrund diverser sozialer, politischer, spiritueller Einflüsse ist der ursprüngliche Sinn des Menschen verfälscht worden bzw. vielen verloren gegangen. Manche Menschen spüren jedoch in sich, dass es etwas Anderes geben muss, als das was die Schule, Universität traditionell lehrt oder Vertreter diverser Glaubensrichtungen erzählen, die es vielmals selbst nicht vollumfänglich im Blick haben.

Themen von „The Secret of Life“ Teil II

  • Sterben, Tod und Nachleben der Seele
  • Die Vier Weltbilder – Verlorene Denksysteme unserer Zeit
  • Die erwachende Erde im Bewusstseins-Zeitalter – Von der Kunst, willentlich sein Bewusstsein im Hier und Jetzt zu entwickeln
  • Die mystische und magische Kabbala
  • Von den ursprünglichen seelischen Krankheiten – Die Deutung und Bedeutung von seelischen Krankheiten jenseits der Psychologie
  • Die Smaragd-Tafeln
  • Vom verborgenen mystischen Wissen der Logen

Der vergessene Menschenbild: Mittelunkt allen Wissens

Die Themen VI bis XII richten sich explizit an dem „vergessenen Menschenbild“ aus. Einem Bild, welches die Fähigkeit besitzt dem Leser die Möglichkeit zu geben, zu seinem inneren und äußeren Ursprung zurückzukehren.

Thema VI: Sterben, Tod und Nachleben der Seele

Das Thema VI behandelt ein in der heutigen westlichen Welt schwieriges gesellschaftliches Thema, nämlich den Tod. Unter dem Motto „Denn kein Mensch kommt hier lebend raus!“, führt Bernhard P. Wirth den Leser durch eine Landschaft, ähnlich einem Gemälde, vorbei an unterschiedlichen Meinungen zum Tod und Sterben. Gezielt werden die Aussagen von Institutionen, Transhumanisten und Verdrängern auf ihren Nutzen für den Menschen hin analysiert.

Dabei stehen folgende Fragen im Vordergrund:

  • Doch was erzählt das ursprüngliche Wissen vom Tode und vom Leben nach dem Tode?
  • Was ist der Sinn des Lebenswinters des Menschen?
  • Was geschieht mit der Seele beim Ausstieg aus seinem Körpergefäss?
  • Wie durchwandert die Seele die Zwischenwelten nach dem physischen Tode?

Die Fragen werde aber nicht nur aufgeworfen, sondern auch beantwortet. Mithilfe des ursprünglichen Wissens, erzählt Wirth in Thema VI Schritt für Schritt von dem Wege der Seele nach dem Verlassen des irdischen Körpers. Das einstmals verlorene Wissen schildert von der großen Entscheidung der Seele für ihre weiteren Inkarnationen.

Ansätze davon finden sich in östlichen Religionen. Diese Erkenntnisse sind aber keine populäre Versatzstück-Esoterik aus kruden Mischungen fernöstlicher Religionen und westlicher Werte, sondern genuin verborgenes Wissen, welche keine Schulen, Universitäten oder Kirchen zur Stunde lehren.

Thema VII: Die Vier Weltbilder – Verlorene Denksysteme unserer Zeit

Die vier Weltbilder sind ein komplexes Themenfeld, denn in ihnen, spiegeln sich die vergangenen Erfahrungen ganzer Gesellschaften und Denksysteme wieder, die uns heute fremd anmuten oder deren Aussagen und Kodierungen wir nciht mehr verstehen können. Die Kritik von Bernhard P. Wirth richtet sich hierbei explizit gegen unser heutiges Deksystem, welches den Schlüssel zur wahren Schönheit von Welt und der Einzigartigkeit jedes Menschen verloren hat.

In diesem Thema geht es also um die Retrospektive und das, was man aus diesen verlorenen gegangenen Denksysstemen lernen sowie nutzen kann. Der größte Verlust aber, der die moderne Gesellschaft des 21. Jahrhunderts prägt, ist der Verlust des Sinns von Sein, Mensch und Welt. Viele Bücher wurden darüber verfasst, aber auch diese konnten die Quintessenz dieser nicht richtig oder vollständig wiedergeben.

Nicht nur die schriftlichen Quellen werden dabei beleuchtet, sondern auch die orale Tradition der Antike sowie des frühen Mittelalters, bevor die Schriftlichkeit bestimmte, was zur Norm wird. Ohne den richtigen Schlüssel sind diese geheimen Weisheiten jedoch nicht mehr rekonstruierbar. Der Autor eröffnet durch diesen wiedergefundenen Schlüssel hierbei dem Leser die Möglichkeit sich an dem verlorenen Wissen zu bedienen Damit ist es möglich den gesamten Charakter des Wissens vollends zu verstehen.

Thema VIII: Die erwachende Erde im Bewusstseins-Zeitalter – Von der Kunst, willentlich sein Bewusstsein im Hier und Jetzt zu entwickeln

Den Großteil dieses Themas macht der Film „Die erwachende Erde im Bewusstseins-Zeitalter“, der direkt auf den Erfahrungen des Autors in dessen ureigenesten Arbeitsgebieten Menschenkenntnis und Selbsterkenntnis basiert. Die ürsprünglichen Überlieferungen von dem, was „Mensch sein“ und „Mensch werden bedeutet“, werden im Werk dargelegt.

Der Film spricht dabei explizit Themen an, die in unserer Gesellschaft weitesgehend tabuisiert werden. Darunter fallen Fragen nach der Werte-Orientierung des Menschen sowie dem „Wohin“ der Gesellschaft. Nicht nur wird Werte-Relativismus kritisiert, sondern auch die geheimen Manipulationsversuche des Denkens aufgedeckt. Die Kritik richtet dabei auch gegen die Vergötzung rationaler und materieller „Götter“, dem goldenen Kalb, die keine wirklichen Antworten auf die Sinnfrage geben können.

Dekonstruktion und Überprüfung verschiedener Wertmodelle:

  • Gesellschaftliche Normen
  • Wirtschafliche Zwänge
  • Politische Einschränkungen
  • Wissenschaftliche Parolen
  • Kirchliche Dogmen
  • Medienpropaganda

Auf diesen Stellen hören und lesen wir: Größer, Besser, Schöner und Weiter im Sinne der materiellen, äußeren Welt ohne den Rückgriff auf die wahren Bedürfnisse des Menschen, nämlich seine seelische Orientierung, seine Mitte und Ganzheit sowie die Bestimmung des Individuums.

Aber nicht nur die Werbebranche versucht den Menschen von seinen eigentlichen Bedürfnissen zu entfernen, sondern auch die Wissenschaft möchte mit ihrer rein auf Evidenz-basierten Betrachtung der Wirklichkeit den Menschen auf eine statitistsche Zahl reduzieren. Dabei vergisst diese den individuellen Moment im Menschen sowie seine ureignen seelischen Bedürfnisse.

Veränderungen in der Sprache sind Kennzeichnen für die spirituelle Abkehr des Menschen

  • Anzeichnen für einen solchen Verfall der Wichtigkeit des Innern des Menschen findet man auch in der modernen, rein rationalisierten Sprache. Die ältesten Sprachen kannten noch nicht den Eigennutz und unterstützen gerade im Gegenteil das Ziel der Seele des Menschen die Inkarnation zu durchschreiten. Diese Unterstützung findet sich beispielsweise noch deutlich in der ur-hebräischen Sprache. Dort wirkt das das Interesse am seelischen Menschen noch direkt.
  • Sprache im heutigen Sinn wird von den meisten Menschen nur noch mit einem Kommunikationsmittel bzw. als Transportwerkzeug für Gedanken assoziiert. Der eigentliche, tiefere Sinn der Sprache, die Ursymboliken der Worte und Buchstaben ist verloren gegangen.
  • Buchstaben können weit mehr erzählen, als nur eine Sammlung von niedergeschriebenen Gebilden zu sein. Dieser tiefere Wortsinn, der in der Wurzel begraben liegt, wird in der westlichen Schule in Deutschland nicht mehr vermittelt.
  • Mit dem Spruch „Und Gott sprach“, beginnt die Schöpfungsgeschichte in der Bibel. Sprache und Wirklichkeit sind hier noch unzertrennbar verbunden. Daher wird Sprache im Urhebräischen -safa- genannt, was auch Ufer, Grenze bedeutet. Sprache bildet in der alten Überlieferung die Grenze zwischen zwei Welten. Sprache und Worte sind der Kontaktpunkt zwischen dieser Welt und den anderen Welten.

Eine Anmerkung zur Bibel-Übersetzung:
Bernhard P. Wirth versteht dabei unter der Bibel ausschließich die Thora in ihrem ursprünglichen Text, dem hebräischen Urtext; nicht die alt- oder neuhebräischer Schreibweise bzw. Übersetzungen in andere Sprache. Aufgrund der nicht wortgetreuen Übertragung, ob unwissentlic oder absichtlich, entsprechen diese nicht mehr dem ursprünglichen Text.

Das „HEUTE“ in der Beurteilung

Heute bedeutet für Bernahrd P. Wirth nicht nur den präsenten Tag, sondern umfasst eine dedizierte Analayse der aktuellen gesellschaftlichen sowie ethischen Normen, Fehler und Trugschlüsse im aktuellen System. Eine explite Kritik richtet sich auch gegen vermeintliche Lebenshilfe-Coachs, die das irdische Glück versprechen und mit Geboten und Verboten dem Menschen ein erfolgreiches Leben vorgaukeln.

Sie überzeugen Menschen durch gegensätzlich Wertvorstellungen und spüren ddadurch einen Konflikt. In ihren Augen, kann ein mensch nur Geld haben und damit seine Seele verkaufen oder er hat kein Geld und beglückt seine Seele dadurch. Diese riesiege Gewissensfrage verzerrt die wahren Möglichkeiten des Menschen.

Ein besonders eindrucksvolles Beispiel ist dabei Gothes „Faust“. In dem Stück zeigt Goethe, der sich als Kabbalist verstand, dass altes und scheinbar modernes, wissenschaftliches Wissen aufgrund unterschiedlicher Sichtweisen nicht kompatibel sind. Denn die „heutige“ Wissenschaft geht allmächtig sowie arogant an das alte Wissen heran, dem unterstellt wird, dass es aufgrund seines ALters nicht mehr gültig ist. Die geheimen Weißheiten werden spöttisch und als überholt abgetan.

Dabei befindet sich der Mensch noch immer in einem steten Konflikt aus zwei wirkenden Heilslehren in dieser Welt. Einige von diesen behaupten mit göttlicher Legitimation über das Leben des Menschen zu bestimmen, adere verabsolutieren die Rationalität und Wissenschaft und leiten Gebote aus dieser ab.

Zurück zum Ursprung des Menschen

Schließlich stellt der Autor Bernhard P. Wirth die Gretchenfrage, welche lautet: Wo ist der Ursprung? Wo ist die Reinheit der Lehren? Diese Frage stellen Heute nur noch verblüffend wenige Menschen, denn damit würden sie ihr Weltbild in Frage stellen. Warum lässt sich der zur Zeit lebende Mensch durch die Unreinheiten der verschiedenen Lehren so beeinflussen, so sehr manipulieren?

Diesem Warum will der Autor auf den Grund gehen und lädt alle interessierten Leser ein, ihn dabei zu begleiten. Tatsächlich gibt es Antworten auf die Fragen, aber um sie zu erhalten, muss man sich freimachen von den Einschränkungen falscher Insitutuonen, die blindes Vertrauen fordern. Ist der Mensch unabhängig und frei vom Machtanspruch dieser manipulierenden Institutionen, kann er dem Wissen in seiner reinen Urform begegnen.

Mithilfe des Filmes „Die erwachende Erde im Bewusstseins-Zeitalter“ kann der Zuschauer dieses hehre Ziel erreichen. Er macht sich frei von zeitlichen, räumlichen und manipulierten Vorhängen, die seine Sicht verschleiern. Das Urwissen wird wieder klar und erlebbar, sodass auch der „heutige“ Mensch wieder den Sinn in sich selbst findet.

Thema IX: Die mystische und magische Kabbala

ur-hebraeisch-thora-bibeltextDas neunte Themengebiet dreht sich um die Kabbala, die jüdische Geheimlehre von dem Sein von Gott, Mensch und Kosmos. Bernhard P. Wirth bereitet das ursprüngliche Wissen für die Menschen auf und zeigt damit das, was die Menschheit nicht wissen sollte. Mithilfe des Einblicks in das Wissen der kabbalistischen Überlieferung wird das Verstehen der vier Welten ebenso wie das der seelischen, geistigen und körperlichen Konstitution des Menschen ermöglicht.

Zudem ist ebenfalls das Wissen um die beiden Energiestörme in der Welt Teil dieser Lektion. Die Rede ist von Gut und Böse sowie die sich daraus ergebende Situation für den Menschen in dieser Welt. Aber nicht nur dertheoretische Inhalt wird hierbei geliefert, sondern auch Tipps und Hinweise für den Menschen, um sich in dem anbrechenden Bewusstseins-Zeitalter zurechtzufinden – nicht nur für diese Inkarnation, sondern auch für die zukünftigen.

Aber die Seele ist nicht nur auf der Welt zum Erleben, sondern auch in Gefahr durch verschiedene Gegegenheiten. Diese werden ausführlich von Bernhard P. Wwirth beschrieben. Er bietet aber auch Lösungen an, die durch die Einweihungswege im Alltag, der deutschen Mystik,  der Hermetischen Tradition, der Kabbala, dem Tarot sowie der Freimaurerei geschaffen werden können.

Das Ziel ist dabei der Aufstieg des Menchen zu sich Selbst sowie die Abkehr von den dämonischen Unterwelten und Verführungen der Seele durch feindliche Mächte. Schließlich wird das Kapitel durch Die Kabbalistische Numerologie und die persönlichen Lebensaufgaben des Menschen in dieser Welt abgerundet.

Thema X: Von den ursprünglichen seelischen Krankheiten – Die Deutung und Bedeutung von seelischen Krankheiten jenseits der Psychologie

Gefahren für Leib und Seele entstammen aber nicht nur der Gut-Bböse-Dichotomie, sondern auch dem Wirken der Menschen, insbesondere dem rationalen medizinischen Schulsysem und der modernen Psychologie, die den Begriff „Seele“ verwässert haben.

In diesem Video-Kapitel berichtet Bernhard P. Wirth das erste Mal vom ursprünglichen Wissen um den menschlichen Körper und seiner Organe. Dabei steht im Mittelpunkt, dass der heutige Mench lediglich den funktionalen Teil seines Körpers betrachtet. Aus dem Wissen der urhebräischen Überlieferung ergibt sich eine weitere Sichtweise für das Verstehen und das Heilen des Menschen.

Das Buch Jezira – Das Buch der Schöpfung, das Buch der Formung ist die Grundlage des Wissens. Wirth nutzt diese Grundlagenerkenntnisse geschickt aus, um dem Kursteilnehmer die Warheit über das seelische Schicksal des menschlichen Körpers sowie seelischer Erkrankungen und ihrer Bedeutung zu vermitteln. Dabei geht es jedoch nicht um eine psychosomatische Analyse, sondern die Deutung und Bedeutung der Krankheiten, die sich aus der urhebräischen Überlieferung ergibt.

Thema XI: Die Smaragd-Tafeln – Die Schlüssel der hermetischen Weisheiten für das tägliche Leben

Innerhalb des elften Themenfeldes richtet sich die Aufmerksamkeit von Bernhard P. Wirth auf den verlorenen Schlüssel, mit dem man das Wissen der 13 Smagrad-Tafeln erlangen kann. Die Tafeln verbergen ein immenses Wissen über das Sein des Menschen, dieses ist aber für heutige Menschen fremd und nicht einfach ohne die richtigen Kontexte zu erfassen.

An dieser Stelle setzt der Video-Beitrag von Wirth ein, um mithilfe der verlorenen Schlüssel und Zeichen das wahre Wissen der Tafeln diesen zu entlocken, ohne das es durch historische, geografische oder rationale Überlegungen verzerrt oder verfremdet wird. Tafel für Tafel   wird die Essenz des Wissens entschlüsselt und in den praktischen Alltag übertragen. Eine große hermetische Wahrheit für das Leben liegt durch die Entschlüsselung zu Füßen.

Thema XII: Vom verborgenen mystischen Wissen der Logen – Was die Menschheit nicht wissen und erfahren soll!

Das letzte Thema widmet sich wahrlich spannenden Gebieten, nämlich dem Wissen welches nicht offiziell gelehrt wird, sondern ansosnsten ausschließlich den Schülern und Initianten von Geheimgesellschaften sowie diversen Logen zur Verfügung steht. Diese ansosten streng vertrauliche Wissen findet seinen Weg lediglich zu den Apsiranten von Bruderschaften und Bünden.

Bei der Entschlüsselung und Nutzbarmachung dieses Geheimwissens kann der Teilnehmer des Kurses bernhard P. Wirth begleiten und es erwartet ihn eine überaus spannende sowie lehrreiche Spurensuche, die sein Leben entscheidend verändern kann.

Fazit der Redaktion zum zweiten Teil sowie dem gesamten Kurs „The Secret of Life“

Dieser Kurs hat es wirklich in sich und ist keine Sache für nur einen einzigen Tag oder gar ein paar Stunden, wer sich mit dem Wissen ausenandersetzen möchte, welches Bernhard P. Wirth im Kurs „The Secret of Life“ eröffnet, der sollte bereit sein, Wochen, wenn nciht gar Mnate oder Jahre zu investieren. Diese Investition lohnt sich aber, denn es gibt bis dato kein vergleichbar komplexes und umfangreiches Werk auf dem Markt.

Dabei werden alle Themengebiete abgedeckt, die einen Einfluss auf den inneren und äußeren Menschen sowie seinen Platz im Kosmos haben bzw. aktiv ausüben. Der Autor geht dabei systematisch und äußerst geschickt vor. Mithilfe verschiedener deduktiver Methoden zeigt er einen Ausweg aus der (nicht immer) selbst verschuldeten Unmündigkeit sowie den Mächten und Institutionen, die ihn am Erreichen seines Lebenszieles hindern.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Kurs „The Secret of Life“ tatsächlich das hält, was er verspricht, nämlich den Menschen zu verändern. jeder Teilnehmer besitzt beim Anschluss alle Mitteln um eigenmächtig seine Lebensaufgabe zu finden und zu lösen. Der Preis mag auf den ersten Blick etwas verunsichern, ist aber aufgrund des wirklich vollgepackten Inhalts seinen Preis definitv wert.

Bonus-Inhalte „The Secret of Life“

bonusinhalte-kurs-secret-of-life