Kategorien
Selbstverwirklichung

Superkräfte bekommen

Superkräfte sind der Traum nicht nur von vielen Kindern und Jugendlichen, sondern auch noch der von Erwachsenen. Dank Filmreihen wie dem MCU (Marvel Cinematic Universe), Comicbuchreihen und -verlegern wie DC sowie den Fähigkeiten diverser Protagonisten und Antagonisten in Büchern, Filmen, Serien und Computerspielen eine, wenn nicht das kennzeichnende Merkmal von echten Helden und ein Traum von vielen Menschen.

Superkräfte sind der Definition nach „einzelne besondere Fähigkeiten, die nicht von einem Großteil der Population geteilt werden und das Spektrum der menschlichen Möglichkeiten steigern. In jedem Fall stellen sie ein Novum dar und scheinen vielfach den Gesetzen der Physik zu widersprechen.“

Diese übermenschlichen, imaginativen Fertigkeiten sind aber nur Handlungsoptionen, denn letztlich liegt das wahrhaft heldenhafte in den Talenten und der Opferbereitschaft der Charaktere.

Sind echte Superkräfte in der Realität möglich?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren Ja beantworten – dem Menschen sind sie in der Regel jedoch nicht zugänglich, was sich in Zukunft jedoch möglicherweise durch Fortschritte in der Gentechnik ändern lässt. Schon heute können mithilfe von Verfahren wie Cripsr oder Cas9 einzelne Sequenzen im menschlichen Genom ausgetauscht bzw. verändert werden.

So konnten chinesische Wissenschaftler im Jahr 2019 bereits Neugeborene so sehr verändern, dass sie eine Immunität gegenüber dem AIDS-Virus entwickelten. Diese bisher einmaligen Eingriffe in den Genpool zeigen, dass die Wissenschaft, losgelöst von ethischen Richtlinien, bereits heute in der Lage ist Menschen Fähigkeiten in ihr Erbgut einzupflanzen. Echte Superkräfte wären also möglich durch eine genetische Verbesserung des menschlichen Erbguts.

Einzelne Tierarten wie diverse Quallenarten besitzen die Fähigkeit ihre Zellen zu konservieren und nach ihrem Tod neu aufzubauen, sodass sie eine theoretische Unsterblichkeit besitzen. Andere Weichtiere können sich selbst verjüngen oder ihr Alter ab einem gewissen Moment regulieren.

Ziel transhumanistischer Ideologen ist es diese Fähigkeiten im Tier- und Pflanzenreich durch die Gentechnik in das Genom des Menschen einzubauen, um in ihm diese Superkräfte heranzuzüchten.

Echte Superkräfte bekommen

superkraefte-bekommen
Echte Superkräfte, im Sinne von Kräften, die auch aus Filmen oder Comics bekannt sind, existieren dennoch auch in der realen Welt. Sie entstammen zum Großteil Unfällen oder Geburtsfehlern bzw. spontanen Mutationen des Erbgutes. So gibt es einen winzig kleinen Teil an Personen, deren Reizrezeptoren nicht oder nur in sehr geringem Maße funktionieren, sodass ihre Fähigkeit Schmerz zu empfinden, gestört ist.

Diese Menschen fühlen keine Schmerzen, erleiden natürlich aber trotzdem Verletzungen. Dieser Mangel an einem Merken der eigenen Belastungsgrenze kann sich aber auch als gefährlich zeigen, wenn Überanstrengung nicht bemerkt wird und der Körper bleibende Schäden davonträgt.

Ähnlich wie diesen Fällen gibt es eine Reihe an besonders seltenen Eigenschaften, die durch eine Veränderung des Erbguts zustande kamen. Man sollte jedoch nicht darauf spekulieren, dass ein eigenverantwortlich produzierter Unfall zu diesen Resultaten führt.

Wer sich für das Thema echte Superkräfte bekommen interessiert, der sollte sich auf jeden Fall überlegen der transhumanistischen Gesellschaft in Deutschland beizutreten. Bis solche Superkräfte massentauglich werden, dauert es jedoch noch eine Weile – auch aufgrund der ethischen Bedenken in der Gesellschaft.

Echte Superkräfte durch echte Leistung

Ein bekannter Spruch von Krafttrainern und Fitnessjunkies lautet: No Pain no Gain“. Und dieser Merksatz hat durchaus seine Berechtigung, denn der menschliche Körper ist tatsächlich zu großen und erstaunlichen Leistungen in der Lage. Diese erfordern jedoch zumeist jahrelange Übung und dediziertes Training sowie eine optimale Ernährung.

Dennoch sind gerade im sportlichen Bereich immer wieder neue Rekorde an der Tagesordnung und zeigen, dass Fleiß und Ehrgeiz einen deutlichen Unterschied ausmachen können und Meisterschaft in einem Sport ähnlich oder sogar noch mehr Bekanntheit hervorrufen kann als jemand, der angeblich eine echte Superkraft besitzt.

Die lange diskutierte Frage ob auch Fähigkeiten wie (Fern-)Heilung, Lichtarbeit oä. zu den Superkräften zählen, ist aufgrund des starken Einflusses von Comics und Filmen sowie der im Allgemeinen eher spirituell-kritischen Science Fiktion nicht mehr aktuell, sondern wird von einem Großteil der Vertreter dieser Genres abgelehnt.

Solche körperlichen Leistungen brauchen selbstverständlich Zeit und Muße und erfordern ein hohes Engagement, dennoch können erstaunliche Leistungen vollbracht werden.

Fazit: Sollte man echte Superkräfte wollen?

Der Wunsch echte Superkräfte zu bekommen, ist einer voller moralischer und komplexer Fragestellungen einhergehen, die tiefe  ethisch-moralische und philosophischen Ansätzen inkludieren. Der Spruch im Volksmund, dass Macht verdirbt und absolute Macht, absolut verdirbt, ist eine reelle Gefahr, wenn es um echte Superkräfte geht.

Daher sollte man sich zunächst fragen, ob man der großen Verantwortung gerecht werden kann, die durch die große Macht einhergeht. Eine echte Superkraft ist somit eine Verantwortung, denn sie betrifft nicht nur das eigene Selbst, sondern auch dritte Personen.

Man muss sich selbst größten Verantwortungen stellen und steht unter konstantem Druck, der von anderen auf die eigenen Schultern aufgelastet wird. Diesem Druck zu widerstehen, ist ebenso wie im Bereich Politik keine leichte Aufgabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.