Vogel fliegt gegen Fenster: Bedeutung?

Vögel gelten schon seit den ersten menschlichen Glaubenssystemen als wirkmächtiges Tier, als Symbol einer anderen verborgenen Welt und als Botschafter derselben. Vögel sind ein universelles Symbol und in jeder Kultur, Epoche und Zivilisation Ursprung zahlreicher Topoi.

Seit der Erfindung der Fenster fragen sich die Menschen, hat es eine Bedeutung, wenn ein Vogel gegen dieses Fenster fliegt? Um diese Frage zu beantworten, muss man zunächst den Ursprung der Symbole dahinter hermetisch entschlüsseln und selbstverständlich auch zumindest die Möglichkeit übersinnlicher und mitunter unverständlicher Ereignisse bejahen. Mitunter gibt es bei diversen Tierarten aber auch eine rationalere, biologische Erklärung.

Woher kommt die spirituelle Bedeutung des Vogels als Todesbote

Worin aber liegt die Bedeutung eines gegen ein Fenster fliegenden Vogels? Vögel stehen seit mindestens 4000 Jahren vor Christus im Zusammenhang mit scheinbar übernatürlichen Begebenheiten und Naturerscheinungen, weshalb schon in frühen Kulturen Herrscher und Könige ihre politischen Entscheidungen auf Weissagungen aufbauten, die Priester aus dem Vogelflug herauslasen.

Diese Auspizien wurden beispielsweise im Alten Rom durch den Haruspex überwacht, eine eigene Kaste an Priestern, die ausschließlich für die Vogelschau und das Ableiten der Zukunft aus ihren Flügen zuständig war. Seit dem alten Ägypten sind Vögel als Symbol für die Freiseele archäologisch belegt.

Diese glaubten bereits, dass die Seele eines Verstorbenen seinen Körper verlassen könne und in Form eines Art „Vogeltieres“ aus dem Leib aufsteigen und über ihm schweben würde. Diese Freiseele flog nun in die Unterwelt zu Osiris, der dem ägyptischen Totengericht vorsaß. Die besondere Bedeutung der Tiere wird auch darin deutlich, dass die beiden obersten Gottheiten RE und Horus vogelköpfig dargestellt werden.

Diese Verbindung mit dem göttlichen bzw. dem Totenreich zieht sich bis heute hin und fand auch schon früh in Europa eine breite Verbreitung. Odin, erster der Asen wurde durch Hunin und Munin, zwei Raben begleitet – auch die Walküren sind in den ersten Darstellungen eher rabenartige Dämonen und verwandelten sich erst im Laufe der Zeit zu den weiblichen Begleitern der Toten.

Aberglaube oder echte Vision der Zukunft?

Das moderne Wort des Volksglaubens umfasst Begrifflichkeiten des älteren Terms „Aberglaube“, setzt diesen aber in neue Abhängigkeiten, denn mit der Auflösung der Kirchlichkeit in weiten Teilen Deutschlands schwindet auch der alte Gegenpart des sogenannten Aberglaubens, nämlich die Rechtgläubigkeit im von des Glaubens an kirchliche Glaubensrichtlinien.

Im Volksglauben ist die Ansicht stark verbreitet, dass wenn ein Vogel gegen ein Fenster fliegt, dies eine Bedeutung über die „natürliche“ Welt hinaus aufweist. Dazu zählt besonders die Interpretation dieses Ereignisses als Warnung vor dem herannahenden Tode der Person oder des Todes eines Bekannten. Mitunter sollen die Vögel auch selbst eine Inkarnation eines kürzlich verstorbenen Menschen sein.

Ein gegen ein Fenster fliegender Vogel gilt hierbei auch, als Aufruf an den Empfänger der Botschaft sein Leben zu überdenken und es im Sinne des Memento Moris zu reflektieren. Der allgegenwärtige Tod muss jedoch nicht das Ende darstellen, sondern kann auch den Übergang zum nächsten Leben im Jenseits verheißen.

Diese Bedeutung des Vogels ist schon in antiken, griechischen Quellen verbürgt, wo die Psychopompoi (dt. Seelenbegleiter nach dem Tod) in Form von Vögeln auftreten und den Sterbenden in die Unterwelt bzw. das paradiesische Elysium begleiten. Eine Sichtung eines gegen ein Fenster fliegenden Vogels ist in dieser Ansicht eher hoffnungsvoll, denn der Verstorbene kann auf einen Seelenbegleiter setzen.

Die Bedeutung des Vogels in der Esoterik: Schlechtes Omen oder Hoffnungsschimmer?

was-bedeutet-spiegelfechterDie Interpretation sowie die Bedeutung des Vogels, der gegen ein Fenster fliegt, ist somit abhängig von der eigenen kulturell verinnerlichten Symbole. Eine Interpretation in Südamerika und Zentralafrika mag daher wesentlich anders ausfallen, als eine hermetische Aufschlüsslung in Europa. Allen ist jedoch gleich, dass es keine einheitliche Deutungsweise gibt, die überzeitlich und unabhängig von der eigenen kulturellen Prägung gilt.

Daher ist es nicht unverständlich, dass aus diesen Gründen viele Menschen die Interpretation als divinatorisches oder spirituelles Ereignis mit einer Bedeutung komplett ablehnen und nach rationaleren Erklärungen suchen. Ob der Vogel damit einen Hoffnungsschimmer darstellt oder doch den Tod symbolisiert ist der eigenen Interpretation überlassen.

Biologisch-visuelle Erklärung: Vögel als Spiegelfechter

Im Gegensatz zu den oben genannten, spirituellen und esoterischen Deutungsmuster gibt es auch eine ganze Reihe an Erklärungen, die auf biologischen Beobachtungen fußen und in Studien insbesondere an Rabenvögeln getestet wurden. Die meisten Vögel sind in der Lage in spiegelnden Oberflächen „etwas“ zu erkennen.

Die meisten Vögel sehen dort einen Artgenossen, den es zu bekämpfen gilt, da er scheinbar in das eigene Revier eindringt, diese Art von Vögeln werden Spiegelfechter genannt. Gerade in der Brunftzeit sind die Tiere zumeist deutlich aggressiver gegenüber Rivale bei der Partnersuche und attackieren diese scheinbaren Gegner daher oftmals über mehrere Tage oder sogar Wochen, wenn sie sich durch dessen Anwesenheit bedroht fühlen.

Besonders sind hierbei jedoch Raben zu erwähnen. Wissenschaftliche Untersuchungen ergaben, dass Raben fähig sind in ihrem eigenen Spiegelbild sich selbst zu erkennen. Diese weisen daher das oben genannte Verhalten des Spiegelfechters nur selten auf. Da die Tiere neben Krähen als Aasfresser und somit als Todesboten gelten, weist man ihnen daher oftmals eher eine der oben genannten esoterischen Bedeutungen bei dem gezeigten Verhalten zu.