Chi Healing Practitioner Ausbildung von Faheem Kenanoglu

Rund 80% der Menschen in Deutschland leiden an Rückenschmerzen, von denen nicht nur ältere betroffen sind. Immer mehr Jugendliche sind von Gelenkschmerzen geplagt. Die Ursache für diese Schmerzen sind oft sehr unterschiedlich.

Die Symptome werden normalerweise mit Wärmepflaster, Massagen, Medikamente oder Spritzen behandelt. Wirklich geheilt werden die Ursachen jedoch nicht. Eine Chi Healing Practitioner Ausbildung setzt an den Ursprung dieser Ursachen an und versucht ganzheitlich eine Lösung für die Rücken- und Gelenkschmerzen zu finden.

Was ist das Chi Healing?

Chi (oder Qi) ist in der chinesischen Sprache gleichbedeutend mit Atem / Lebenskraft. In Kombination mit anderen Worten bezeichnet Chi jedoch unterschiedliche Konzepte. Chi ist im Allgemeinen der Energiestrom, der durch unseren Körper fließt und unseren Kreislauf mit Nährstoffen und Mineralien versorgt, die wir brauchen. In der traditionellen chinesischen Medizin galt Chi als Lebenskraft und ultimatives Maß für die eigene Vitalität.

Das Konzept einer Lebenskraft findet sich in vielen alten Kulturen. In Indien heißt es „Prana“ , in Japan „ki“ und für Hawaiianer „Mana“. Die Idee einer Lebenskraft ist von zentraler Bedeutung für diese Formen der Medizin und Heilung. Eine starke Lebenskraft macht einen Menschen lebendig, wachsam und präsent. Umgekehrt führt eine schwache Kraft zu Trägheit, Müdigkeit und kann sogar zu Krankheiten führen.

Die traditionelle chinesische Medizin sorgt für den Ausgleich und der Verbesserung des Chi. Diese alte Praktik wurde von Ärzten der integrativen Medizin übernommen, um den Körper wieder in seinen natürlichen Zustand zu versetzen. Die Grundlagen dieser Praktik sind in einer Chi Healing Practitioner Ausbildung enthalten.

Praktische Chi-Entwicklung

Viele Formen taoistischer Kampf- und Heilkünste helfen Chi-Energie zu entwickeln und führen dazu, dass Chi im Körper direkt gefühlt und erlebt wird. Es gibt viele Möglichkeiten Chi zu entwickeln. Das Konzept des Chi erstreckt sich über den physischen Körper hinaus auf und reicht bis zu den menschlichen Emotionen und Gedanken.

Im Taoismus wird die Art und Weise, wie sich Chi außerhalb des physischen Körpers erstreckt, als Acht-Energie-Körpertheorie verstanden. Unausgeglichenes Chi kann dazu führen, dass Emotionen aufgeregt, verzweifelt oder unberechenbar werden. Während ausgeglichenes Chi dazu führen kann, dass Emotionen sanfter, ausgeglichener und stabiler werden.

Wenn man mentales Chi entwickelt , kann man die Klarheit des Denkens verbessern. Spirituelles Chi ermöglicht es dem Menschen, in höhere Bewusstseinszustände einzutreten, die im Zentrum religiöser Erfahrung stehen.

Chi kann Vorteile für die Gesundheit mit sich bringen

Chi Heilung mit der HandLaut der traditionellen chinesischen Medizin schafft die richtige Bewegung von Chi und Blut durch den Körper Gesundheit und Harmonie im Menschen. Die Chinesen betrachteten Chi sowohl als eine wesentliche Energieeinheit, die aus der Nahrung gewonnen werden kann, als auch als ein Gas oder einen Druck, der die Bewegung im Körper fördert.

Chi-Mängel können durch einen Mangel an Schlaf, Nahrung, Obdach, sauberem Wasser, frischer Luft und anderen physischen Elementen verursacht werden, was der menschliche Körper benötigt, um richtig zu funktionieren.

Ein Ungleichgewicht kann auch durch unzureichende mentale Stimulation, Liebe und soziale Interaktion verursacht werden. Wenn unser Chi aus dem Gleichgewicht geraten ist, gehören zu den Symptomen Müdigkeit, Reizbarkeit, Hormonstörungen, Schmerzen, Muskelschwäche, Depressionen, Krämpfe und Stress.

Was ist der richtige Weg, um unser Chi auszugleichen?

Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, zentrierter zu werden. Körper-Geist-Techniken und -Praktiken wie Tai Chi, Qigong, Yoga, Meditation, Reiki oder eine Massage sind ideale Werkzeuge. Daneben sind Faktoren wie gesunder Schlaf, Akupunktur, Bewegung, die Dehnung und Durchblutung des Körpers fördert, besonders hilfreich.

Zusätzlich wird empfohlen, die Ursachen des Ungleichgewichts genauer zu berücksichtigen und nicht nur die Symptome zu behandeln. Hierzu bietet eine Chi Healing Practitioner Ausbildung eine gute Grundlage, um die Ursachen für die Schmerzen zu verstehen und aufzulösen.

Die Ausbildung zum Chi Heiler

Eine Chi Healing Practitioner Ausbildung verbindet das Wissen der Schulmedizin mit alternativen Heilverfahren, um ganzheitlich die Ursachen für die Schmerzen zu lösen. Die Chi-Healing Ausbildung kann bei folgenden Leiden helfen:

  • Beinlängendifferenz
  • Bandscheibenvorfälle
  • Schulterschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Migräne
  • Morbus Bechterew
  • Tinnitus
  • Skoliose
  • Arthrose
  • seelische Schmerzen
  • und vieles mehr

Der Begründer der Ausbildung zum Chi Heiler, Faheem Kenanoglu, stellt in seinem Lern-Programm den Körper und die Seele in direktem Bezug zueinander. Die Chi Healing Practitioner Ausbildung setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen. Das Paket umfasst folgende Inhalte:

  • über 40 Videos mit fast 6 Stunden Videomaterial
  • Ein Handbuch als PDF
  • 3 Bonusmodule
  • Live-Support via E-Mail innerhalb von 48 Stunden
  • VIP-Facebook-Gruppe inkl. Betreuung

Das Ausbildungsprogramm kann zum Beispiel auf Digistore oder chihealing.de gekauft werden. Die Module werden direkt nach der Bestellung freigeschaltet und man bekommt eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie, falls die Kursinhalte keinen Erfolg versprechen.